Event 2 - Strong Rasmus

Bevor ich zum Workout 2 der Fit as Fuck Challenge komme, kurz mein heutiges Workout.

Ich habe mich entschlossen das Wendler Programm etwas umzugestalten und unf zwei Tage zu verteilen. So muss ich weniger oft ins Fitness Studio und kann draussen trainieren und meine Schwächen angreifen.

WOD:
Wendler Woche 1:
Deadlift 5, 5, 5+ @ 65%, 75%, 85%
Press 5, 5, 5+ @ 65%, 75%, 85%

Pull Ups 10/10/10/10/10
Dips 10/10/10/10/10

Lief alles sehr gut. Ich bin mit den Gewichten wie empfohlen um 5kg fürs Kreuzheben und 2,5 kg für die Presses nach oben gegangen.
Bei den Deadlifts schaffte ich im letzten Satz insgesamt 12 Wiederholungen mit 135 kg, bei den Presses waren es 6 Wiederholungen mit 70 kg.

Sehr zufriedenstellend.

Kommen wir zum Event 2.

"Strong Rasmus"


Kurz vor Beginn von "Strong Rasmus" beim CrossFit Wettkampf
Dieses Workout hatte ich vor der Challenge schon einige Male durchgespielt und entsprechend zuversichtlich war ich. Die einzige Variable waren die 32 kg Kettlebell Snatches, da ich zu Hausen nur mit einer 24er trainiert hatte. Ich rechnete mit irgendwas zwischen 3 und vier Runden und wie sich herausstellte hatte ich gut geschätzt.







Das Workout war ein AMRAP in sieben Minuten:
10 KB Snatches @ 32 kg (5 pro Hand)
60 m Sandsack Sprint
10 Burpees
60 m Sandsack Sprint

Nur die KB Snatches und die Burpees wurden gezählt. Die Sprints waren ein buy-in.
60 m Sandsack Sprint

Burpees auf der anderen Seite
Es stellte sich heraus das 32 kg doch um einiges schwerer sind als 24 kg, aber ich schaffte insgesamt 62 Wiederholungen, also 3 Runden und zwei Kettlebell Snatches. Und das obwohl ich während des Workouts beinahe meinen Schuh verloren hätte, als der Sandsack mir auf den Hacken fiel.
Ich lag mit den 62 Wiederholungen im oberen Mittelfeld und war ziemlich zufrieden.
Leider hatte ich in Event 1 schon 30 Minuspunkte kassiert, so dass ich nach dem cut off nach Runde zwei nicht zu den besten 62 gehörte.

Nach "Strong Rasmus"
Ich habe damit offiziell mein Ziel verfehlt zu den besten 50 zu gehören. Aber ich bin nicht traurig. Es war eine tolle Erfahrung und ich hatte jede Menge Spaß. Beim nächsten Mal mache ich es besser. Bestimmt!

Eventuell sogar schon im November in Holland. Mein Freund Nolan will dort eventuell einen kleinen Gym Wettkampf hosten. Welche besseren Grund gibt es nach Holland zu fahren? Ich hatte sowieso vor die Jungs dort mal zu besuchen. Warum also nicht.


Das wars für heute. Morgen CrossFit im Freien mit der Berliner Gruppe. Ich hoffe das Wetter hält.

Bis dahin, bleibt fit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen