Blutzucker und Körperfett

Soeben habe ich einen sehr interessanten Artikel von John Wellbourne gelesen. Es geht um den Einfluss bestimmer Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungmittel auf den Blutzuckerspiegel. Wie wir alle wissen stehen Blutzucker, Insulinlevel im Blut und Veränderungen im Bezug auf Körperfett in mehr oder weniger direktem Zusammenhang.

John hat also ein kleines Experiment vollzogen und seinen Blutzuckerspiegel mit Hilfe eines Messgerätes über einen längeren Zeitraum genau überwacht. Er konnte so relativ genau ermitteln welche Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungmittel seinen Blutzuckerspiegel in welchem Maß beeinflussten.

Frühere Experimente hatten einen Wert zwischen 80-90 als optimalen Blutzucker-Wert für einen dauerhaft niedrigen Körperfettanteil ergeben.

Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel um den Blutzuckerspiegel zu senken



Im Zuge seines Experiments entdeckte John, dass frischer Zimt, Vitamin D, Maulbeeren Extrakt und Alpha Lipoic Säure (ALA) ihm dabei halfen seinen Blutzuckerspiegel zu senken. Frischer Zimt schien den größten Effekt zu haben.


Nahrungmittel mit negativem Effekt auf den Blutzuckerspiegel


Nahrungsmittel und Inhaltsstoffe die einen negativen Effekt auf seinen Blutzuckerspiegel hatten und diesen nach dem Konsum stark ansteigen ließen waren unter anderem:
Gluten- und stärkehaltige Nahrungsmittel, industriell hergestellte Nahrungsmittel, einige Milchprodukte, alle Sorten von Zucker, seien es Saccharose, Fructose, HFCS (High Fructose Corn Syrup), Agave oder Ahorn Syrup.
Auch Weintrauben führten zu einem Anstieg des Blutzuckerpiegels (wen wunderts....Traubenzucker). Ebenso no-fat Milch (ohne das Fett wird die Milch schneller vom Körper aufgenommen und Milch enthält eine Menge Milchzucker). Fermentierte Milch, also Joghurt und Käse hatten einen geringeren Effekt auf den Blutzuckerspiegel.
Interessant wäre noch zu erwähnen das auch Koffein einen negativen Effekt hatte. Das lässt sich darauf zurückführen, dass Koffein zu einer vermehrten Cortisol-Produktion führt. Eine der Hauptaufgaben von Cortisol, dem sogenannten Stress-Hormon ist die Erhöhung des Blutzuckerspiegels um in Stresssituationen Energie bereitzustellen.

Das Ganze hat mich neugierig gemacht und nachdem ich herausgefunden habe, dass ein Blutzuckermessgerät nicht besonders teuer ist, spiele ich mit dem Gedanken selbst ein paar Experimente durchzuführen. Ich werde dann hier darüber berichten.

Den kompletten Artikel zu John's Experiment findet ihr übrigens hier.