Achim Achilles macht CrossFit in Berlin

Langstreckenlaufen macht schwach!
Einige von euch, werden vielleicht den Erfahrungsbericht von Achim Achilles über seinen Besuch bei Leo Löhr im myleo CrossFit in Berlin gelesen haben. Bei dem Bericht wird CrossFit, wie so oft in den deutschen Medien, als ein Training dargestellt, dass nur etwas für Verrückte ist.

Aber vielleicht hätte Achim Achilles, Lieblingsläufer der Nation und  Kolumnenschreiber bei Spiegel-Online, sich ein bisschen mit Sportwissenschaften auseinandersetzen sollen, bevor er anfing Langstrecke zu laufen, um Fett zu verbrennen.
Das das Laufen über lange Strecken zu einer Abnahme von Körpermasse führt, ist unbestritten. Bloß leider verliert man die falsche Sorte an Masse. Noch schlimmer wird der Effekt, wenn man sich danach, wie in Läuferkreisen lange Zeit üblich, mit "langkettigen" Kohlenhydraten vollstopft, denn die landen direkt in den ungeliebten Fettzellen.

Cardio ist katabolisch! Abgesehen davon, dass es hungrig macht, verbrennt es also Körpermasse. Die Belastung die beim Langstreckenlauf auftritt, hat jedoch eine sehr niedrige Intensität. Es wird nur sehr wenig körperliche Kraft benötigt, um einen Fuß vor den anderen zu setzen. Je schwerer ein Körper ist, desto mehr Energie wird benötigt, um diesen zu bewegen. Muskelmasse ist schwerer als Fett. Das weiß der Körper aber nicht. Was der Körper weiß, ist das in den Fettzellen "Notreserven schlummern. Fettzellen benötigen zudem keine Energie. Muskeln hingegen benötigen selbst im Ruhezustand Energie. Da die Lieblingsworte des menschlichen Körpers "Überleben" und "Effizienz" sind, bleibt nur eine logische Reaktion. Wir versuchen die Reserven zu schonen, denn wer weiß wie lange wir noch weiterlaufen müssen. Gleichzeitig ist ein leichterer Körper aber effizienter beim Laufen. Fürs Laufen benötigen wir keine Kraft, dass heisst die ganzen dicken Muskeln, die so schwer sind, müssen weg.

Langer Rede, kurzer Sinn: Wer nur Langstrecke läuft wird schwach und sieht am Ende so aus, wie der Herr auf der linken Seite im Bild. Oder noch schlimmer, er wird schwach und bleibt dabei auch noch dick, weil er dem Kohlenhydrathunger nachgibt.

Wer lieber wie der Mann daneben aussehen würde, oder zumindest so ähnlich, sollte lieber selten als oft lange Strecken laufen.

Stattdessen lieber kurz, intensiv und schwer trainieren. Und wer das Laufen nicht bleiben lassen kann, der sollte sprinten. Distanzen von 30 bis 200 m. Kurze Pausenzeiten. 3:1 ist ein gutes Verhältnis. Und das ganze dann 5 - 10 Mal an zwei Tagen in der Woche.

Wenn der liebe Achim, dass vorher gewusst hätte, hätte seine Erstbekanntschaft mit CrossFit bei Leo ihm wohl nicht so zugesetzt. Auch die 32 Pfund Kettlebell (das sind übrigens läppische 16 kg) wäre ihm nicht so schwer vorgekommen. Ehrlich gesagt wäre es mir peinlich öffentlich zuzugeben, dass mir ein 16 kg Gewicht zu schwer gewesen ist, um es vom Boden aufzuheben.

Ich hoffe Achim Achilles macht jetzt öfter mal CrossFit und läuft am Ende mit hundertprozentiger Sicherheit auch seinen Marathon mit einer neuen Bestzeit.







Seilspringen und Sprint Training

Ich werde in Zukunft wieder häufiger meine eigenen Workouts hier posten.

Heute war eigentlich ein Rest-Day. Ich habe mich aber  entschlossen eine kleine Einheit einzuschieben. Die Sprints habe ich gestern abend nicht mehr geschafft und das schöne Wetter lud heute zu einer Einheit im Sonnenschein ein.
as rx Jump Ropes
Außerdem bin seit kurzem stolzer Besitzer eines as rx Jumpropes und das gilt es natürlich gebührend zu nutzen.

Mein Training heute sah also wie folgt aus:

Tabata Double Unders

+

Pro Minute für acht Minuten:
1/2 Gasser

Kurz und knackig! So macht das Training Spaß!
Das blaue Springseil gehört übrigens meiner Freundin. Es hat eine andere Seilstärke aber dazu später mehr.


Springseile mit Kugellager

Springseil mit Kugellager
Das geniale an den as rx Springseilen sind die echt guten Kugellager. Springseile mit Kugellagern sind ja an sich nichts neues. Aber diese sind qualitativ einfach hochwertiger als der Rest den ich bisher zu sehen bekommen habe. Double Unders sind damit kein Problem. Auchdas Springen über längere Zeit fällt so wesentlich leichter. Entspannt finde ich auch, dass man bei der Bestellung gleich die richtige Seillänge auswählen kann. Kein nerviges selber kürzen mehr. Außerdem lassen sich die Seile in verschiedenen Stärken bestellen. So kann man dem eigenen Können entsprechend ein Seil auswählen. Für Anfänger sind in der Regel schwerere Seile zu empfehlen. Für Profis kommen dann dann die ultra-leichten Seile zum Einsatz.

Die Ummantelung des Springseils leidet bei kaltem Wetter
Leider setzt das Training bei kaltem Wetter auch meinem neuen Springseil ordentlich zu. Die Plastikumantelung leidet ziemlich. Hab auf diese Weise schon einige Springseile über den Jordan geschickt. Ein Glück, dass das as rx Springseil ein Stahlseil unter der Ummantelung hat. So bleibt es mir hoffentlich noch einige Zeit erhalten. Glücklicherweise kann man die Seile aber auch getrennt nachbestellen.

Die Jumpropes von as rx gibt es übrigens hier!





Ich wünsche euch allen ein Frohes Neues Jahr! Besser spät als nie ;-)

Stay strong!
Nico